Sarina Bowen – True North – Wo auch immer du bist

Klapptext: Sie war die Süße zu meiner Bitterkeit, die Balance, die meinem Leben immer fehlte, und die sinnlichste Versuchung, die ich jemals gekostet habe.

Als Audrey Kidder der finstere Blick von Griffin Shipley trifft, weiß sie sofort, dass ihr Auftrag in Vermont schwieriger wird als gedacht. Doch sie hat keine Wahl: Wenn sie ihren Job bei Bostons einflussreichster Restaurantkette behalten will, muss sie Griff davon überzeugen, seinen preisgekrönten Cider zum halben Preis zu verkaufen. Eine harte Nuss, denn der Bio-Farmer ist nicht nur ausgesprochen stur – und unheimlich attraktiv -, sondern seit ihrer heißen Affäre am College auch nicht besonders gut auf Audrey zu sprechen. Und dass sich Audrey in Griffs Nähe augenblicklich so zu Hause fühlt, wie nirgends sonst auf der Welt, macht die Sache alles andere als einfach –

Meine Rezension: Wäre der Roman von Sarina Bowen ein Cider würde ich ihn wie folgt beschreiben: »Spritzig, jung, prickelnd, mit einer ausgewogenen Note Humor, im Mittelteil erotisches Knistern und sinnliche Leidenschaft, im Abgang verführerisch lesenswert.«

Mit True North – Wo auch immer du bist, schuf die Autorin einen Liebesroman der in sich stimmig ist und mit allem aufwartet, was ein guter Liebesroman braucht. Sympathische Haupt- und Nebenfiguren, knisternde Leidenschaft, prickelnde Momente, eine schöne, glaubhafte Story die den Rahmen zur Liebesgeschichte liefert, dazu eine Prise Drama und das ganze  eingebettet in eine traumhafte  Landschaft, so dass man als Leser am liebsten die Koffer packen würde um nach Vermont zu reisen.

Zum Schreibstil: Im Allgemeinen bin ich kein Fan der Ich-Perspektive, da sie mir zu einseitig ist. Aber hier wurde die Perspektive auf beide Protagonisten angewendet, so dass ich ohne Einschränkungen in den Genuss komme,  sowohl Audreys als auch Griffins Gedanken- und Gefühlswelt voll auszukosten. Das macht es interessant und ich möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Die Geschichte erzählt sich flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Die liebevoll beschriebenen Orte, wie die Farm mit ihren Apfelbäumen, dem kleinen Teich, dem Haus der Familie lassen das Kopfkino sofort in Gang kommen. Griffins Familie ist einfach zum Knutschen und die humorvollen Dialoge lassen mich das ein und andere Mal schmunzeln.  Was dazu führt, dass ich mich in der Geschichte sehr wohl fühle.

Fazit: Lesenswert, verführerisch, spritzig, jung, prickelnd, erotisch, sinnlich, leidenschaftlich, humorvoll – alles drin was ein guter Liebesroman braucht. Daumen hoch und klare Leseempfehlung von mir.

5 von 5 Sterne

© Catherine Oertel

Advertisements

Über Autorin-Catherine-Oertel

Autorin , Leseratte , Schottlandfan , Familienmensch , liebe Blumen , Bücher , Musik, Filme und gutes Essen !
Dieser Beitrag wurde unter Rezension - Roman, Rezensionen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s