Leigh Bardugo – Das Lied der Krähen – Fantasy

Klapptext: Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen … Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …

Meine Rezension: Ich bin begeistert! Ein Roman der mich mitreißt. Eine Handlung so spannend und fesselnd, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte bis die letzte Seite erreicht, das letzte Wort gelesen war. Und ich will mehr! Nicht nur weil die Geschichte mit einem Cliffhanger endet. Nein, ich möchte mehr Abenteuer mit Kaz und seiner Krähenmannschaft erleben, denn die Autorin schafft es mit ihrem außergewöhnlichen Schreibstil und dem ständig wechselnden Perspektivwechsel, mir jeden einzelnen der sechs Gefährten ans Herz zu legen. Okay, okay … Anfangs war das ein ganz kleines bissel verwirrend, aber hat man sich erst einmal eingelesen, dann ist es einfach genial. Der Leser bekommt einen einzigartigen Einblick in das Seelenleben, die Vergangenheit und die Motive der einzelnen Figuren. Was treibt sie an, was fühlen sie, wieso treffen sie diese und jene Entscheidungen und, nicht ganz unwichtig, wie nehmen ihre Mitstreiter sie wahr. Das macht die einzelnen Protagonisten für mich als Leser nicht nur lebendig und äußerst sympathisch, sie werden zudem zu liebenswerten Freunden, von denen man bekanntlich nie genug haben kann. Seufz … und nun heißt es hoffentlich nicht zu lange auf die Fortsetzung warten.

Optisch ist das Buch „Das Lied der Krähen“ von Leigh Bardugo ebenfalls ein Highlight und sieht im Original noch viel beeindruckender aus als auf Fotos. Was neben dem schönen Cover auffällt ist der komplett in schwarz gehaltene Buchschnitt. Der Einband lässt sich aufklappen, auf der Rückseite des Buchdeckels und ebenso auf der Innenseite des Buchrückens befinden sich liebevoll gestaltete Landkarten. Auch die einzelnen Buchseiten sowie die Kapitelanfänge sind sehr ansprechend gestaltet.

Fazit: Das Fantasy-Abenteuer „Das Lied der Krähen“ punktet mit gut ausgearbeiteten Charakteren sowie einer mitreißend, bildlichen Schreibweise die den Leser vom ersten Augenblick an fesselt und auf eine fantastische Reise voller Magie und Abenteuer mitnimmt.

Faszinierend, fesselnd, mitreißend. Ich bin begeistert und sage nur: „Unbedingt lesen, abtauchen, genießen – Ihr werdet es nicht bereuen.“

5 von 5 Sterne

Eure Catherine

Advertisements

Über Autorin-Catherine-Oertel

Autorin , Leseratte , Schottlandfan , Familienmensch , liebe Blumen , Bücher , Musik, Filme und gutes Essen !
Dieser Beitrag wurde unter Rezensionen, Rezensionen - Fantasy abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s