Anette Hinrichs – Nordlicht – Die Tote im Küstenfeuer – Kriminalroman

Klapptext: Ganz Dänemark feiert. Einer mordet. Was geschah in der Mittsommernacht?

In Egernsund an der jütländischen Küste verbrennt die Leiche eines jungen Mädchens unter den Holzscheiten eines Sankt-Hans-Feuers. Wurde die deutsche Gastschülerin das Opfer eines grausamen Ritualmordes? Vibeke Boisen und Rasmus Nyborg von der deutsch-dänischen Sondereinheit GZ Padborg übernehmen den Fall und stoßen in der Familie der Toten auf eine Mauer des Schweigens. Auch die Ermittlungen in der beschaulichen dänischen Küstenstadt gestalten sich schwierig, denn die Bewohner sind sich einig: Der Täter muss von außerhalb kommen. Als eine Spur zu den Betreibern der örtlichen Ziegelei führt, beginnt der Zusammenhalt der eingeschworenen Gemeinschaft zu bröckeln …

Meine Rezension: Auch „Die Tote im Küstenfeuer“ der Nordlichtreihe kommt mit einer Top Aufmachung daher. Neben dem ansprechendem Cover enthält die vordere Buchinnenseite eine Karte von Deutschland und Dänemark. Im hinteren Innenteil befinden sich Fotos von  Originalschauplätzen wie dem Sankt-Hans-Feuer, dem Ziegeleimuseum, dem Hafen von Egernsund und von Hamburg. Bild und Kartenmaterial in Büchern mag ich immer sehr, sie werten ein Buch für mich immer noch einmal extra auf. 

Da ich bereits Band 2 der Nordlichtreihe gelesen habe, war ich super gespannt auf den neuen Fall von Hauptkommissarin Vibeke Boisen und ihrem dänischen Kollegen Rasmus Nyborg. Diesmal entführt uns die Autorin nach Egernsund, wo eine weibliche Leiche in den Überresten  eines Sankt-Hans-Feuers gefunden wurde.  Ein Fall der ganz besonders Rasmus an die Nieren geht, ist er doch gerade frisch gebackener Vater einer Tochter. Nach der Feststellung der Identität der Toten, gibt es mehrere Ermittlungsansätze und die Kommissare verfolgen verschiedene Spuren. Anette Hinrichs schreibt super spannend, bildlich und führt den Leser gekonnt an der Nase herum. Gespannt verfolge ich die Ermittlungen und lasse mich immer weiter in die Geschichte hereinziehen. Ich würde euch gerne noch so viel mehr vom Inhalt des Buches vorschwärmen, aber damit unweigerlich Spoilern. Die Geschichte ist so fesselnd und mitreißend, zum Ende hin konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Die Autorin schreibt sehr wirklichkeitsnah, mit authentisch wirkenden Charakteren bei denen es mir leicht fällt mich in sie hinein zu versetzen. Immer wieder erfrischend finde ich wie im Hintergrund zum eigentlichen Kriminalfall das Privatleben der Kommissare in die Geschichte eingearbeitet wurde. Es ist wie ein roter Faden, der den Leser von einem Roman zum anderen führt und gleichzeitig der Geschichte Tiefe verleiht.

Mich konnte »Die Tote im Küstenfeuer« Band 3 der Nordlicht-Krimi-Reihe voll auf begeistern und ich freue mich auf zukünftige Krimis dieser Reihe.

Fazit: Bin begeistert! Vielschichtig, anspruchsvoll und super spannender Krimi der mit authentischen Figuren und einer tollen Atmosphäre aufwartet.  Hier kommen Krimi-Fans voll auf ihre Kosten. Klare Leseempfehlung von mir!

5 von 5 Sterne

Eure Catherine

____________________________________________________________

Unbezahlte Werbung wegen Markennennung! / Vielen herzlichen Dank an @Blanvalet _Verlag und das #Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Produktinformation

  • Anette Hinrichs – Nordlicht – Die Tote im Küstenfeuer – Kriminalroman
  • TB: 448 Seiten
  • Verlag: Blanvalet TB Verlag OA: 15.03.2021
  • ISBN: 978-3-734-10932-4
  • Preis: 10,00 €

Reiheninfo:

  • Band 1: NORDLICHT – Die Tote am Strand
  • Band 2: NORDLICHT – Die Spur des Mörders
  • Band 3: NORDLICHT – Die Tote im Küstenfeuer
Veröffentlicht unter Rezension - Kriminalroman, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Emmi Johannsen – Mordseestrand – Ein Borkum-Krimi

Klapptext: Caro Falk und Jan Akkermann ermitteln in ihrem zweiten Fall.

Hochsommer auf Borkum, am Strand tummeln sich die Feriengäste. Auch Hobbydetektivin Caro Falk freut sich auf einen sonnigen Tag mit ihrem Sohn Justus am Meer, da schreckt ein schriller Schrei die Urlauber aus ihren Strandkörben auf. Ein kleiner Junge steht knietief im Wasser und brüllt wie am Spieß – in seinem Eimer schwimmt zwischen Algen und allerlei Meeresgetier ein abgetrennter Finger. Als wenig später die dazugehörige Leiche auftaucht, ist Caros Neugier geweckt, denn der Tote war kein Unbekannter. Gemeinsam mit Türsteher Jan findet sie schon bald heraus, dass der engagierte Umweltschützer der auf der Insel einige Feinde hatte – und noch mehr Geheimnisse verbarg ….

Meine Rezension: Endlich zurück auf Borkum. Ich schlage das Buch auf und da sind sie alle wieder – Caro, Hinnerk, Justus, Jan, Inge und Aila –  all die liebgewonnenen, sympathischen Figuren aus Band 1 auf welche ich schon sehnsüchtig gewartet habe. Ach es ist so schön, wie ein kleiner Urlaub. Ich beginne zu  lesen und werde sofort von der Atmosphäre eingefangen. Ich spüre den Sand unter meinen Füßen oder sollte ich lieber sagen den Schlick zwischen meinen Zehen? Fühle wie der Wind mit meinem Haar spielt und schmecke die salzige Luft des Meeres auf meinen Lippen.

Nach dem Ende von Band 1 ist einige Zeit ins Land gegangen. Caro ist auf der Insel angekommen und führt den Flughafenkiosk, den sie von Inge übernommen hat. Auch für ihren Sohn, Justus, war es die richtige Entscheidung auf Borkum zu bleiben. Er hat Freunde gefunden und fühlt sich auf der Insel pudelwohl.

Und nun gibt es einen neuen Fall für unsere Hobbydetektivin. Die Frage die sie umtreibt: Wurde Jo ermordet oder war es ein Unfall? Entgegen dem ersten Anschein, war Jo eine sehr interessante Persönlichkeit. Wer hätte gedacht was für eine Geschichte sich hinter dem liebenswerten, etwas kauzig wirkenden Naturfreund verbirgt. Es ist eine sehr schöne Idee den Kriminalfall um ihn herum aufzubauen.  Geschickt legt die Autorin falsche Spuren, doch mit der Zeit reiht sich ein Puzzleteilchen an das andere und fügt sich zu einem Ganzen zusammen.  

Ich liebe es wenn Caro ermittelt und vor allem ihre Gedankengänge und die verbalen Schlagabtausche mit Jan und Kommissar Bachmann. Gespannt folge ich ihren Spuren bis zur Auflösung des Falls und gestehe ich habe mich hin und wieder auch in die Irre führen lassen.

Mir hat das Buch super gut gefallen. Vor allem die Hintergrundgeschichte um Jo und die Ereignisse die mit ihm verknüpft sind, haben mich echt begeistert. Abgesehen davon liebe  ich diese sogenannten Insel- oder Wohlfühlkrimis. Man kann so schön miträtseln, der Humor kommt nicht zu kurz, die Geschichte geht gut aus – ja okay außer für die Leiche – und am Ende habe ich gute Laune. Denn für mich ist das wie ein kleiner Kurzurlaub und deshalb ist der nächste Borkum-Krimi aus der Feder von Emmi Johannsen auch garantiert mir.  

Fazit: Mordseestrand – Humorvolle, spannend, fesselnde Krimireihe. Wie ein Urlaub für die Seele. Unbedingt Lesen und sich auf die Insel entführen lassen.

5 von 5 Sterne

Eure Catherine

____________________________________________________________

Unbezahlte Werbung wegen Markennennung! / Vielen herzlichen Dank an @BasteiLuebbe_Verlag und die #lesejury für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Produktinformation

  • Emmi Johannsen – Mordseestrand – Ein Borkum-Krimi
  • TB: 288 Seiten
  • Verlag: Lübbe  26.03.2021
  • ISBN: 978-3-404-18408-8
  • Preis: 10,00 €

Reiheninfo:

  • Mordseeluft – Auftakt zur Borkum-Krimi-Reihe
  • Mordseestrand – Ein Borkum-Krimi
Veröffentlicht unter Rezension - Roman, Rezensionen | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Rainer Wekwerth – Ghostwalker – Sci-Fi-Roman Jugendbuch

Klapptext:

Zwei Ghostwalker mit gegensätzlichen Zielen.

Eine Welt, die keine Gnade kennt.

Zwei Möglichkeiten: leben oder sterben.

Hamburg 2047: Die Ausspähung von Daten ist ein weltweites Geschäft. Große Firmen nutzen deshalb zum sicheren Versand von Nachrichten sogenannte Ghostwalker in der virtuellen Welt. Einer dieser Ghostwalker ist der siebzehn Jahre alte Jonas. In der realen Welt kommt er gerade so über die Runden, im Netz jedoch ist er eine Legende und unter dem Namen Moondancer bekannt. Als er einen sehr lukrativen Auftrag annimmt, heftet sich die geheimnisvolle Blue an seine Fersen und will ihn mit allen Mitteln aufhalten. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn Jonas merkt schnell, dass er nicht nur in der virtuellen Welt in Gefahr ist, sondern auch in der Realität…

Meine Rezension: Es war das ansprechende Cover, das meinen Blick sofort auf das Buch lenkte und mich neugierig auf den Inhalt machte. Nach dem Lesen des Klapptextes ahnte ich schon, dass das Buch spannend wird, aber das was mich erwartete ließ es mich nicht mehr aus der Hand legen.

Rainer Wekwerth‘s Schreibstil ist sehr angenehm, fließend und vor allem bildlich. Ich liebe die Welten die er erschafft und lass mich gern von ihm in diese entführen. Das Kopfkino kommt beim Lesen sofort in Gang und zieht mich regelrecht in die virtuelle Welt in der sich Jonas und Blue bewegen. Jonas ist mir auf Anhieb sympathisch und ich verfolge gespannt den Lauf der Geschichte. Während es für Jonas anfangs nur ein Job ist, erlebt Blue ein Szenario das wohl der Albtraum eines jeden Ghostwalkers sein dürfte. Und sogar Auswirkungen auf die reale Welt haben könnte.

Der Roman spielt hauptsächlich in der virtuellen Welt.  Doch erst durch die eingeflochtenen Szenen der realen Welt wird die Geschichte noch vielschichtiger und fesselnder. Das ist wie ein Kampf an mehreren Fronten und man fiebert beim Lesen regelrecht mit. Auch die notwendigen Rückblenden und Erklärungen wurden sehr fließend in die Geschichte eingearbeitet  ohne den eigentlichen Verlauf zu stören. Was auch auf die technischen Details zutrifft. Ich bin total angetan von den virtuellen Welten, den Aufgaben eines Ghostwalkers und vor allem von den coolen Anzügen die Blue und Jonas tragen. 

Der Autor hat beeindruckende virtuelle Welten geschaffen wie zum Beispiel eine Waldlandschaft wie man sie aus Game of Throns kennt oder Golem City was für eine beeindruckende Stadt und erst ihre Bewohner. Die Phönixfigur fand ich total cool.  Aber auch den Fährmann der mich an die griechische Mythologie erinnert, oder den Gnom. Er erinnert mich an die Gnome in der Bank in der Winkelgasse aus Harry Potter und Habakuk  an Transformer. Die Idee zu Habakuk ist übrigens total genial. Auch wenn seine Rolle nicht groß ist, das Kapitel mit ihm ist super und herrlich bildlich beschrieben. Er ist wirklich einzigartig.

Das Ende gestaltet sich actionreich und stimmig, so dass ich zufrieden das Buch zuschlagen kann. Obwohl, ein bisschen wehmütig bin ich schon von diesen phantastischen Welten und ihren Bewohnern Abschied zu nehmen.  Ich würde gern noch mehr Abenteuer mit Blue und Jonas erleben.

Fazit: Ich bin total begeistert von dem Buch. Von den Welten aber auch von den Figuren. Ein Buch das förmlich vor Ideenreichtum sprüht und den Leser immer wieder aufs Neue überrascht. Beste Unterhaltung für Sci-Fi und Fantasy-Fans. 

5 von 5 Sterne

Eure Catherine

____________________________________________________________

Unbezahlte Werbung wegen Markennennung! / Vielen herzlichen Dank an @Planet! Thienemann-Esslinger Verlag und @lovelybooks für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Produktinformation

Rainer Wekwerth – Ghostwalker – Sci-Fi-Roman Jugendbuch

Broschiert: 368 Seiten

Verlag: Planet! Thienemann-Esslinger Verlag GmbH ET 23.02.2021

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren

ISBN: 978-3-522-50688-5

Preis: 17,00 €

Weitere Bücher des Autors:

  • Beastmode 1 – Es bginnt
  • Beastmode 2 – Gegen die Zeit
Veröffentlicht unter Rezensionen, Rezensionen - Fantasy | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Jeaniene Frost – Night Rebel 2 – Biss der Leidenschaft – Roman

Klapptext:

Sie muss ihn bezwingen. Doch die Leidenschaft zwischen ihnen ist stärker als ihr Wille …

Lange war Veritas eine Gesetzeshüterin und damit auf der Seite von Recht und Ordnung. Nun aber muss sie sich gegen ihre Ideale stellen und im Geheimen dunkle Seelen jagen, um den Meistervampir Ian zu retten. Der Preis dafür ist hoch, denn die Jagd kann sie ihren Job kosten – und ihr Leben. Ian selbst weiß nichts von den Risiken, die Veritas für ihn eingeht. Er weiß nur, wie heiß die Leidenschaft zwischen ihnen loderte und dass er alles dafür tun würde, um diese wieder aufleben zu lassen. Aber nicht nur die Gesetzeshüter sind hinter ihm her, auch die Mächte der Unterwelt haben sich gegen Ian verschworen. Er muss flüchten – doch dann könnte er Veritas für immer verlieren …

Meine Rezension: »Night Rebel – Biss der Leidenschaft« schließt nahtlos an den Vorgängerband an. Nach dem fiesen Cliffhanger am Ende von Band 1 war ich mega gespannt auf die Fortsetzung und wurde nicht enttäuscht. Band 2 ist noch rasanter, noch spannender und aufregender. Die Autorin überzeugt durch eine sehr schöne bildliche  Schreibweise, weshalb ich den Roman am Wochenende regelrecht durchgesuchtet habe. Freut euch, denn Jeaniene Frost hält einige Überraschungen für ihre Leser- und Leserinnen bereit. Neue Figuren bereichern und verkomplizieren die Geschichte und am Ende lässt sie dann eine Bombe platzen die mich sehr neugierig auf Band 3 macht.

Natürlich gibt es auch in diesem Band eine gute Portion erotischer Szenen zwischen Ian und Veritas. Dazu ein paar Intrigen und Machtspielchen.  Mehr als einmal kommen sie in tödliche Gefahr und der Kampf mit dem Dämon Dagon geht in die zweite Runde.  Ian ist nach wie vor mein Liebling in der Geschichte. Mit seinen 200 Jahren ist er recht jung für einen Meistervampir dennoch strahlt er eine Ruhe und Kompetenz aus, die dazu führt, dass man ihm uneingeschränkt vertraut und sich an seiner Seite wohlbehütet fühlt.  Veritas ist mir hingegen für ein 4000 Jahre altes Geschöpf manchmal ein bisschen zu pubertär. Was sie alles erlebt und gesehen hat in diesen Jahrtausenden sollte sie etwas mehr Weitsicht gelehrt und vor allem geerdet haben. Wer darüber hinwegsieht wird in eine aufregende Geschichte eintauchen und ein paar wundervolle Lesestunden haben.

Fazit: »Night Rebel 2« gelungene Fortsetzung der Night-Rebell-Trilogie. Noch spannender  und aufregender als Band 1. Ich warte gespannt auf den letzten Band »Night Rebel – Gelübde der Finsternis«. Klare Kauf- und Leseempfehlung für diese Reihe von mir!

4,5 von 5 Sterne

Eure Catherine
____________________________________________________________
Unbezahlte Werbung wegen Markennennung! / Vielen herzlichen Dank an @Blanvalet_Verlag und das #Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Reiheninfo:
Band 1 – Night Rebel – Kuss der Dunkelheit
Band 2 – Night Rebel – Biss der Leidenschaft
Band 3 – Night Rebel – Gelübde der Finsternis

Produktinformation
Jeaniene Frost – Night Rebel 2 – Biss der Leidenschaft – Roman
Broschiert: 384 Seiten
Verlag: Blanvalet Verlag, ET 15.02.2021
ISBN: 978-3-734-16260-2
Preis: 12,90 €

Veröffentlicht unter Rezensionen, Rezensionen - Fantasy | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Manuela Inusa – Frühlingszauber in der Valerie Lane – DIY Buch

Klapptext: Der Frühling bringt das Glück!

Willkommen in der  Valerie Lane, der romantischsten Straße der Welt. Hier befinden sich die wunderbaren kleinen Läden von Laurie, Keira, Ruby, Susan und Orchid, den Heldinnen der erfolgreichen Romanreihe von Manuela Inusa. Passend zum Frühling verraten sie abwechslungsreiche Rezepte, Anleitungen für hübsche Blumenkränze, einfache DIY-Projekte, entzückende Osterbasteleien und wunderbaren Wandschmuck oder bezaubernde Tischdeko. Zahlreiche persönliche Tipps, Eintragseiten, Playlists und warmherzige Gedanken laden ein zum Ausprobieren, Genießen oder einfach nur zum Schmökern.

Meine Rezension: »Frühlingszauber in der Valerie Lane« ist bereits das zweite Buch aus dieser ganz bezaubernden DIY Reihe rund um die Valerie Lane. Diesmal dreht sich alles um das Thema Frühling und Ostern. Bereits beim Ersten blättern im Buch bekomme ich gute Laune. Werde ich doch mit wunderschönen Blumenillustrationen auf den Seiten begrüßt. Schneeglöckchen, Glockenblumen, Veilchen und Schmetterlinge tummeln sich auf den Seiten und schreien ganz laut: Es ist Frühling.

Neben den To do Listen finden sich im Buch sehr schöne Basteltipps. An dem Herzkranz für Orchid Seite 40/41 habe ich mich sofort versucht. Ein sehr schönes Dekoelement, was je nach Stimmung und Jahreszeit mit verschiedenen Blüten abgewandelt werden kann. Ich habe mich für eine dünne Perlenkette und ein paar Osterglocken entschieden. Auch an dem Nest für den Osterhasen werde ich mich versuchen sowie an den wundervoll gefärbten und dekorierten Ostereiern. Der wunderschöne Holunderkranz steht auch noch auf meiner To do Liste. Ich kann es kaum erwarten, dass alles im Garten anfängt zu blühen.

Was nicht warten konnte war der Käsekuchen New York Style mit Früchten Seite 124/125 den musste ich sofort nachbacken. Der Kuchen schmeckt sehr gut und wird jetzt bestimmt öfter auf unserer Kaffeetafel landen. Außerdem möchte ich, sobald es Rhabarber im Garten gibt, den Rhabarberkuchen Seite 90/91 backen. Hm… sieht der lecker aus. Und es gibt noch sehr viele andere leckere Rezepte zu entdecken wie Grüner Spargel im Räucherkäsemantel Seite 78/79 oder Neue Kartoffeln mit Radieschen-Frühlingsquark Seite 48.

Ein Buch das Spaß macht, die eigene Kreativität anregt und dem man anmerkt mit wie viel Liebe es Gestaltet und die einzelnen Themengebiete zusammengestellt wurden. Ich hoffe der Verlag bringt auch ein Sommer und Herbst DIY-Buch heraus.

Fazit: Mir hat das Buch sehr, sehr gut gefallen. Es bietet viel Inspiration für kreative Köpfe aber auch für back- und kochbegeisterte Leser/innen. Es gibt Anleitungen für  individuell gefärbte Ostereier, zauberhafte Dekorationstipps für die Osterfeiertage,  leckere Rezepte und sogar Playlists um nur einige zu nennen.

Für Fans der Valerie-Lane-Romanreihe ein ganz besonderes Schmankerl und eine zauberhafte Ergänzung.

5 von 5 Sterne 

Eure Catherine
____________________________________________________________
Unbezahlte Werbung wegen Markennennung! / Vielen herzlichen Dank an @Südwest_Verlag Verlagsgruppe Random House und das #Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Produktinformation
Manuela Inusa  – Frühlingszauber in der Valerie Lane – DIY Buch
Geb. Ausgabe: 144 Seiten
Verlag: Südwest Verlag 08.02.2021
ISBN: 978-3-517-09966-8
Preis: 18,00 €

Reiheninfo:
Adventszeit in der Valerie Lane
Frühlingszauber in der Valerie Lane

Weitere Bücher der Autorin:
Valerie-Lane-Romanreihe – Der kleine Teeladen zum Glück
Valerie-Lane-Romanreihe – Die Chocolaterie der Träume
Valerie-Lane-Romanreihe – Der zauberhafte Trödelladen
Valerie-Lane-Romanreihe – Das wunderbare Wollparadies
Valerie-Lane-Romanreihe – Der fabelhafte Geschenkeladen
Valerie-Lane-Romanreihe – Die kleine Straße der großen Herzen

Veröffentlicht unter Rezensionen, Rezensionen - Sachbuch | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Oscar de Muriel – Die Schatten von Edinburgh: Ein Fall für Frey und McGray 1 – Kriminalroman

Klapptext:

Edinburgh, 1888.
Eine grausame Mordserie.
Zwei geniale Ermittler.

Inspector Ian Frey wurde nach Schottland zwangsversetzt – für den kultivierten Engländer eine wahre Strafe. Als er seinen neuen Vorgesetzten McGray kennenlernt, findet er all seine Vorurteile bestätigt. Der Schotte ist ungehobelt, abergläubisch und bärbeißig. Doch dann bringt ein schier unlösbarer Fall die beiden grundverschiedenen Männer zusammen: Ein Violinist wird in seinem Heim ermordet. Sein aufgelöstes Dienstmädchen schwört, dass es in der Nacht drei Geiger im Musikzimmer gehört hat. Doch in dem von innen verschlossenen, fensterlosen Raum liegt nur die grausam zugerichtete Leiche des Hausherren …

Meine Rezension: Oscar de Muriel’s Roman »Die Schatten von Edinburgh« traf mich mitten ins Herz. Der Autor nahm mich von der ersten Seite an mit. Ich fieberte mit den Figuren mit, verlor mich in der Geschichte und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.  Ich liebe die Atmosphäre, das viktorianische Zeitalter, die sympathisch und authentisch dargestellten Charaktere, den flüssigen, bildlichen Schreibstil.  Die Dialoge sind sehr elegant und treffend gewählt. Urig schottisch-derber Humor trifft auf unverwechselbaren britischen Humor, was mich zuweilen laut auflachen lässt. Daneben gibt es so viel Spannung und unerwartete Wendungen, dass ich förmlich an den Seiten klebte. Die Suche nach dem Mörder wurde brillant in die Geschichte verwoben, so dass ich als Krimifan voll auf meine Kosten kam.

Bis auf den Prolog erzählt sich die Geschichte aus Sicht von Inspector Ian Frey. Innerhalb eines Tages wird sein bisheriges Leben auf den Kopf gestellt. Frey ist ein Snob aber er ist auch ein herzensguter Mensch. Der englische Gentleman entstammt einem alten Adelsgeschlecht, ist gebildet, wohlerzogen und sehr klug. Er glaubt nicht an Flüche oder Hexerei. Bei ihm muss alles eine wissenschaftliche, nüchterne Erklärung haben.  Seine Versetzung nach Schottland bringt ihm einiges Unbill ein und er muss schmerzhaft feststellen, wie sehr er seine Haushälterin Joan und ihre Dienste in Schottland vermisst. Joan nimmt es zwar mit der Pünktlichkeit nicht so genau, zudem hat sie ein vorlautes Mundwerk ist aber was die Hausarbeit und sein persönliches Wohlergehen angeht eine absolute Perle.

Frey kommt in Schottland im Haus seines neuen Vorgesetzten Inspector Adolphus McGray, genannt  Nine-Nails unter. Der gestandene Schotte, der selbst kein Blatt vor den Mund nimmt ist nicht minder begeistert von seinem neuen Partner und Mitbewohner. Nach einem schweren familiären Schicksalsschlag, durch den er zu seinem Spitznahmen kam, bekämpft er Verbrechen aus einem tiefen Zwang heraus. Die Ereignisse jenes Tages prägten und formten ihn, bestärkten seinen Glauben an das Übernatürliche und machten ihn schließlich zu dem Mann der er heute war. Seine Methoden sind eher unkonventionell. So engagiert er schon mal eine Wahrsagerin wenn er bei einem Fall nicht weiterkommt oder lässt die Fäuste sprechen. Außerdem beschäftigt er sich sehr intensiv mit dem Okkulten, er ist sehr belesen weshalb unzählige Bücher über Hexerei und Teufelsanbetung seine Bibliothek zieren.

Frey & McGray – es ist als würden zwei Welten aufeinanderprallen. Sie sind wie Tag und Nacht, wie Feuer und Wasser, doch zusammen sind sie ein unschlagbares Team. Frey mit seinen brillanten Schlussfolgerungen und Nine-Nails mit seinem ganz eigenen Ehrenkodex. Der Schotte würde über Leichen gehen um ans Ziel zu gelangen. Mit der Zeit wachsen sie zusammen, die anfängliche Abneigung, größtenteils hervorgerufen durch Voreingenommenheit, schwindet dahin und macht Respekt und einem Anflug von echter Freundschaft Platz.

Mir sind die beiden Ermittler sehr ans Herz gewachsen und ich freue mich auf weitere Fälle mit Frey & McGray.  Band 2 ist schon bestellt.

Fazit: Hinter »Die Schatten von Edinburgh« verbirgt sich ein spannend, fesselnd, mitreißender historischer Krimi, mit schönem schwarzen Humor, eleganten Dialogen, ein paar außerordentlichen Morden und exzellenten Ermittlern.   Ich bin total begeistert!  Der Roman ist ein absolutes Lese-Highlight für mich. Klare Leseempfehlung von mir!

5 von 5 Sterne

Eure Catherine
____________________________________________________________
Unbezahlte Werbung wegen Markennennung! / Selbst gekauft! #Buchladenliebe

Reiheninfo:
Band 1 – Die Schatten von Edinburgh
Band 2 – Der Fluch von Pendle Hill
Band 3 – Die Todesfee der Grindlay Street
Band 4 – Im Bann der Fledermausinsel
Band 5 – Die Totenfrau von Edinburgh

Produktinformation
Oscar de Muriel – Die Schatten von Edinburgh: Ein Fall für Frey und McGray 1 – Kriminalroman
TB: 480 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag, Deut. EA 20.02.2017
ISBN: 978-3-442-48505-5
Preis: 9,99 €

Veröffentlicht unter Rezension - Roman, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Jeaniene Frost– Night Rebel 1 – Kuss der Dunkelheit – Roman

Klapptext: Sie stehen auf gegensätzlichen Seiten, doch gegen die Leidenschaft sind sie machtlos …

Ian ist hemmungslos, böse – und ein mächtiger Meistervampir. In den letzten zwei Jahrhunderten hat er sich viele Feinde gemacht, darunter den Dämonen Dagon, der nur ein Ziel kennt: sich Ians Seele zum Besitz zu machen. Um Dagon zu entkommen, bleibt Ian nur eine Wahl: Er muss sich ausgerechnet mit einer Gesetzeshüterin und Vampirjägerin verbünden.

Veritas hingegen verfolgt ihre eigenen Absichten – denn auch sie hat mit Dagon noch eine Rechnung offen. Und Ian wäre der perfekte Köder für sie. Doch die verbotene Anziehungskraft zwischen ihnen beiden droht, den Plan gegen Dagon zu vereiteln. Und das hätte tödliche Konsequenzen …

Meine Rezension: Veritas ist ein über 4000 Jahre altes Geschöpf, welches nicht älter aussieht als ein 20 jähriges Mädchen und mittels Magie ihr Aussehen verändern kann. Sie übt den Beruf der Gesetzeshüterin aus und jagt im Auftrag des Konzils abtrünnige, gefährliche Vampire um sie dem Gesetzt zuzuführen.  Doch nebenbei verfolgt sie ihre eigenen Interessen, denn sie hat noch eine Rechnung mit dem Dämon Dagon offen. Der just in diesem Moment hinter dem Meistervampir Ian her ist um sich seine Seele einzuverleiben. Ian ist keineswegs begeistert für Veritas den Köder zu spielen, doch schon bald bemerken sie, dass sie nur gemeinsam stark genug sind den Dämon zu bekämpfen.

Von der Autorin, Jeaniene Frost, habe ich hin und wieder mal etwas gehört, aber bisher noch kein Buch von ihr gelesen. Dabei liebe ich Fantasiegeschichten mit Vampiren, Dämonen, übernatürlichen Kräften, Magie und natürlich ganz viel Liebe und Leidenschaft. Als ich das wunderschöne Cover zu »Night Rebell« sah war ich sofort hin und weg und als ich dann las eine neue Trilogie, da wusste ich diese  Reihe muss ich lesen. Die Reihe baut mehr oder weniger auf das Cat & Bones Universum auf. Es gibt also Passagen im Buch, wo mir das Hintergrundwissen fehlt. Das ist aber auch der einzige kleine Kritikpunkt den ich anzumerken habe.

Die Autorin überzeugt mit einer sehr schönen bildlich, fesselnden Schreibweise. Das Kopfkino kommt sofort in Gang und ich versinke in der Geschichte. Die Erotischen Szenen sind sehr ansprechend geschrieben. Die Charaktere sympathisch und gut ausgearbeitet. Besonders Ian ist mir im Laufe der Geschichte sehr ans Herz gewachsen. Ich liebe die kleinen Kabbeleien zwischen Veritas und Ian und genieße es sie bei ihrem gemeinsamen Weg zu begleiten. Stellenweise war es so spannend, dass ich den Roman kaum aus den Händen legen konnte. Und durch den fiesen Cliffhanger am Ende bin ich mega gespannt auf die Fortsetzung.

Fazit: »Night Rebel« Gelungener Auftakt zur neuen Night-Rebell-Trilogie um Ian & Veritas.  Ein Roman voller Spannung, Leidenschaft, Erotik, Magie und übernatürlicher Wesen. Bei mir ist der Funke übergesprungen. Klare Leseempfehlung!

4,5 von 5 Sterne

Eure Catherine
____________________________________________________________
Unbezahlte Werbung wegen Markennennung! / Vielen herzlichen Dank an @Blanvalet_Verlag und das #Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Reiheninfo:
Band 1 – Night Rebel. Kuss der Dunkelheit
Band 2 – Night Rebel. Biss der Leidenschaft
Band 3 – Night Rebel. Gelübde der Finsternis

Produktinformation
Jeaniene Frost– Night Rebel 1 – Kuss der Dunkelheit – Roman
Broschiert: 384 Seiten
Verlag: Blanvalet Verlag, ET 18.01.2021
ISBN: 978-3-734-16259-6
Preis: 12,90 €

Veröffentlicht unter Rezensionen, Rezensionen - Fantasy | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen

Blanka Lipińska – 365 Tage – Roman

Klapptext: »Hast du dich verlaufen, Kleines?«

Hotelmanagerin Laura fährt mit Freunden nach Sizilien. Sie will dort ihren Geburtstag feiern und hofft, dass auch ihr Freund Martin im Urlaub endlich mehr Zeit für sie haben wird. Doch es kommt ganz anders: Nach einem heftigen Streit verlässt Laura wutentbrannt das Hotel – und begegnet Don Massimo Torricelli. Der attraktive, junge Don ist das Oberhaupt einer der mächtigsten Mafia-Familien Siziliens und gewohnt zu bekommen, was er will. Und Massimo will Laura. Er entführt sie in seine luxuriöse Villa und macht ihr ein Angebot: 365 Tage soll sie bei ihm bleiben, wenn sie sich bis dahin nicht in ihn verliebt hat, wird er sie gehen lassen. Massimo ist siegessicher, doch er hat nicht mit der selbstbewussten Laura gerechnet …

Meine Rezension: Massimo reich, gebildet, arrogant, spricht mehrere Sprachen, Oberhaupt eines der mächtigsten Mafiaclans Siziliens. Nach einer Nahtoderfahrung sieht er immer wieder in seinen Träumen eine Frau an seinem Krankenbett stehen. Eine Frau die niemand sonst sieht und die ihn, davon ist er felsenfest überzeugt, vom Tod zurück ins Leben führte.  Seitdem ist er auf der Suche nach ihr, denn er glaubt, dass sie dazu bestimmt sind zusammen zu sein. Als er Jahre später der Frau aus seinen Visionen am Flughafen begegnet, ist es für ihn Schicksal.  Doch statt um sie zu werben um sie näher kennenzulernen lässt er sie entführen und macht ihr ein unmoralisches Angebot.

Laura ist gerade in einer eher aussichtslosen Lage. Sie ist sehr unzufrieden und frustriert mit ihrem Leben. Ihren Job hat sie gekündigt um sich eine Auszeit zu nehmen. Ihr aktueller Freund hat weder Interesse an Sex noch an gemeinsamen Unternehmungen. Der Urlaub in Sizilien soll dazu dienen ihr Liebesleben und ihre Beziehung wieder aufzufrischen. Doch dann kommt alles ganz anders.  Laura begegnet Massimo. Vom ersten Augenblick an ist sie von ihm fasziniert und fühlt sich sexuell von ihm angezogen. Er bietet ihr einen Ausweg aus ihrem langweiligen Leben. Doch wird sie ihm jemals verzeihen können, dass er sie entführen ließ?

Der erste Band der 365 Tage Reihe um Laura & Massimo hat mich gut unterhalten. Die Schreibweise ist bildlich und fließend. Hauptmerk liegt auf dem erotischen Teil, wie ich es bei einem Buch aus dem Genre „Dark Romance“ nicht anders erwartet hatte. Der Roman liest sich wie eine abgeschwächte »Fifty Shades of Grey« Version auf Italienisch. Der Sex ist einvernehmlich und erlaubt ist was gefällt. Es gibt einige prickelnde Moment voller Erotik und Leidenschaft zwischen Laura und Massimo  und endet schließlich mit einem fiesen Cliffhanger.

Was mir ein bisschen fehlt ist mehr Hintergrund neben dem Sex. Gerade Massimo und seine Geschäfte bei der Mafia werden nur am Rande erwähnt. Wäre schon interessant zu erfahren was er treibt, wenn er nicht bei Laura ist. Aber vielleicht hat sich die Autorin diese Details auch für den Folgeband aufgehoben.

Wenn man nicht alles hinterfragt und sich einfach der Geschichte hingibt, bereitet der Roman einem ein paar schöne unterhaltsame Lesestunden.

Nach dem Cliffhanger bin ich gespannt was die Folgebände für Überraschungen bereithalten.

Fazit: »365 Tage« erotisch, sinnlich, leidenschaftlich. Gute Unterhaltung für Liebhaber erotisch fesselnder – Dark Romance – Romane.

3,5 von 5 Sterne

Eure Catherine
____________________________________________________________
Unbezahlte Werbung wegen Markennennung! / Vielen herzlichen Dank an @ Blanvalet_Verlag und das #Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Reiheninfo:
Band 1: 365 Tage
Band 2: 365 Tage – Dieser Tag
Band 3: 365 Tage mehr

Produktinformation
Blanka Lipińska – 365 Tage – Roman
Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Blanvalet Verlag 1. Aufl. 28.12.2020
ISBN: 978-3-734-11051-1
Preis: 12,90 €

Veröffentlicht unter Rezension - Roman, Rezensionen | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Robert Galbraith – Böses Blut – Band 5 Cormoran Strike Reihe – Roman

Klapptext: Atemberaubend, labyrinthisch und hoch spannend – der bislang packendste Fall von Cormoran Strike und Robin Ellacott!

Cormoran Strike ist gerade zu Besuch bei seiner Familie in Cornwall, als er von einer Frau angesprochen wird, die ihn bittet, ihre Mutter, Margot Bamborough, ausfindig zu machen, die 1974 unter mysteriösen Umständen verschwand. Strike hatte es noch nie mit einem Cold Case zu tun, geschweige denn mit einem, der bereits vierzig Jahre zurückliegt. Doch seine Neugier ist geweckt, und so fügt er der langen Liste an Fällen, die er und seine Geschäftspartnerin Robin Ellacott gerade in der Detektei bearbeiten, noch einen hinzu. Robin selbst hat mit einer hässlichen Scheidung  zu kämpfen – und dann natürlich mit ihren Gefühlen für Strike …

Strikes und Robins Nachforschungen zu Margots Verschwinden führen sie auf die Fährte eines vertrackten Falls, und  sie merken, dass sich selbst Verbrechen, die schon Jahrzehnte alt sind, als tödlich herausstellen können …

Meine Rezension: »Böses Blut« das sind 1200 Seiten pures Lesevergnügen. Fesselnd, faszinierend, spannend und überaus unterhaltsam, genauso wie ich es von Robert Galbraith, alias J.K. Rowling erwartet habe. Nach Band 4 »Weißer Tod«, lag die Messlatte hoch, doch sie wurde mit Leichtigkeit  überflogen.

Die Geschichte ist diesmal sehr komplex ein 40 Jahre alter Fall stellt Strike und Robin vor einige Herausforderungen. Dazu gesellen sich ein paar kleinere Fälle der Detektei die aufgeklärt werden wollen, viele Zeugen, ein psychopatischer Serienkiller sowie die persönlichen, privaten Katastrophen des Alltags mit denen sich die beiden Detektive rumschlagen müssen.

Die Hauptfiguren Robin und Strike sind extrem  vielschichtig und gut ausgearbeitet, so dass man hervorragend mit ihnen mitfiebern kann. In diesem Band erfährt man zudem viel aus Strike’s Leben und bisherigen Werdegang.   Und gerade das macht meiner Meinung nach den Reiz des Romans aus. Die Figuren sind lebendig, authentisch und äußerst sympathisch mit all ihren Ecken, Kanten und zwischenmenschlichen Beziehungen.  Sie werden einem so vertraut wie Freunde und wachsen einem dabei ganz unmerklich ans Herz. Ich kann mich zwischen den Zeilen verlieren, verfolge gespannt den Stand der Ermittlungen, stelle meine eigenen Vermutungen an um am Ende zu merken, dass ich die ganze Zeit auf dem Holzweg war.

Mir hat der Roman sehr, sehr gut gefallen.  Es kommt äußerst selten vor, dass ich ein Ende nicht als zu schnell und abgehackt empfinde. In »Böses Blut« wurde sich bewusst Zeit gelassen. Nachdem der Hauptfall gelöst wurde, wurden auch alle anderen offenen Enden zusammengefügt und zu einem ordentlichen  Abschluss gebracht. Was ich besonders erfrischend finde.

Fazit: Faszinierend, fesselnd vielschichtig – ein absolutes Lesehighlight! »Böses Blut« hat alles was einen hervorragenden Krimi auszeichnet. Ein spektakulärer Fall, sympathisch, authentische Figuren, Spannung und Gehirnjogging vom feinsten. Ich bin begeistert und fühle mich bestens unterhalten. Klare Leseempfehlung von mir!

5 von 5 Sterne

Eure Catherine
____________________________________________________________
Unbezahlte Werbung wegen Markennennung! / Vielen herzlichen Dank an @ Blanvalet_Verlag und das #Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Reiheninfo:
Der Ruf des Kuckucks
Der Seidenspinner
Die Ernte des Bösen
Weißer Tod

Produktinformation
Robert Galbraith – Böses Blut – Band 5 Cormoran Strike Reihe – Roman
Gebundene Ausgabe: 1200 Seiten
Verlag: Blanvalet Verlag; Deut. EA 14.12.2020
ISBN: 978-3-764-50768-8
Preis: 26,00 €

Veröffentlicht unter Rezension - Roman, Rezensionen | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

J. R. Ward – Winternacht – Black Dagger Band 34 – Fantasy

Klapptext: Seit dem Tod seiner geliebten Shellan Selena verbringt der mächtige Schatten Trez seine Tage in Trauer und Einsamkeit. Doch dann begegnet er im Restaurant seines Bruders der Kellnerin Therese. Trez, der überzeugt ist, dass die schöne Vampirin die Reinkarnation Selenas ist, verliebt sich Hals über Kopf in sie. Doch Therese hat mit eigenen Dämonen zu kämpfen, und wenn die beiden eine gemeinsame Zukunft wollen, müssen sie erst lernen, ihre Vergangenheit loszulassen…

Meine Rezension: »Winternacht« Teil 34 der Blackdagger- Reihe führt nicht direkt die Hauptgeschichte weiter sondern ist eher eine Geschichte in der Geschichte. Wie der Klapptext es schon sagt dreht sich in diesem Teil alles um Terz. Die Bruderschaft der Blackdagger spielt nur am Rande eine Rolle. Das Thema Tod und Verlust sowie die Bewältigung des Schmerzes wegen des Todes von Terz Shellan zieht sich wie ein rotes Band durch den Roman.

Ich mag die beiden Schatten sehr gern, daher freut es mich, dass Terz mit diesem Buch seine eigene Geschichte bekommen hat. Nach dem Tod seiner geliebten Shellan fällt er in ein tiefes Loch. Ohne sie macht das Leben für ihn keinen Sinn mehr und immer öfter plagen ihn Selbstmordgedanken. Doch dann begegnet er Therese die seiner Selena wie aus dem Gesicht geschnitten scheint. Sie ist wie ein rettender Strohhalm in seiner von Trauer und Finsternis geprägten Welt.

Die Geschichte ist sehr berührend und herzergreifend geschrieben, ich mag sie und fühlte mich gut unterhalten, auch wenn sich der Band lesetechnisch eher wie ein Spin-Off anfühlt.

Fazit: Wenn ein Engel ein Wunder wirkt, dann begreifen wir Sterblichen nicht sofort wohin die Reise geht, aber am Ende fügt sich alles zusammen und ergibt Sinn.

Gute Unterhaltung und  schöne Ergänzung für eingefleischte Blackdagger Fans. Düster, erotisch, emotional – Wer einmal den Brüdern verfallen ist, kommt um »Winternacht« nicht herum.

4 von 5 Sterne

Tipp: »Der Sünder« Blackdagger Band 35 erscheint am 14. Juni 2021 – Ich freue mich darauf.

Eure Catherine
____________________________________________________________
Unbezahlte Werbung wegen Markennennung! / Vielen herzlichen Dank an @ Heyne_Verlag und das #Bloggerportal für die Zusendung des Rezensionsexemplars!

Produktinformation
J. R. Ward – Winternacht – Black Dagger Band 34 – Fantasy
TB: 416 Seiten
Verlag: Heyne Verlag  Deut. EA 14.12.2020
ISBN: 978-3-453-42491-3
Preis: 10,99 €

Veröffentlicht unter Rezensionen, Rezensionen - Fantasy, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen