Sarah Saxx – Thug: In seinen Fängen – Roman

Klapptext: »Noch nie zuvor habe ich einen Mann gleichzeitig so sehr gewollt und verflucht wie ihn. Ich will über ihn bestimmen, muss ihn dazu bringen, dass er sich mir anschließt. Ich brauche seinen Körper und seine Seele. Verdammt, ich verzehre mich nach ihm, und doch darf ich meinem Verlangen kein weiteres Mal nachgeben. Denn ich weiß, er wird mir gefährlich werden …«

Thug ist in allen Belangen ungebunden. Er bevorzugt unverbindlichen Sex und bleibt auch bei seinen Drogengeschäften lieber sein eigener Boss. Denn dass Abhängigkeit zum Tod führen kann, hat er oft genug bei Junkies erlebt. Aber da ist diese Frau, die weder aus seinem Kopf noch aus seinem Leben verschwindet. Sie will ihn ködern, von seinen beruflichen Erfahrungen profitieren, ihn an sich binden – und Thug tut alles, um das zu verhindern. Gegen manche Kräfte ist jedoch auch er machtlos …

Viel zu früh und unvorbereitet übernimmt Jane die Geschäfte ihres verstorbenen Vaters. Sie ist gezwungen, sich in einer Männerdomäne zu behaupten, der sie vor Jahren den Rücken gekehrt hat. Den Respekt ihrer Feinde muss sie sich hart erkämpfen, das Vertrauen von Verbündeten verdienen. Doch auf welcher Seite steht Thug, der sich mit aller Macht gegen den Verlust seiner Unabhängigkeit wehrt, obwohl er bereits ihren Körper besessen hat und nun auch noch dabei ist, in ihr Herz vorzudringen …?

Meine Rezension: „Thug“ ist nach „Dirty“ und „Rich“ der dritte Band einer Reihe aus der Feder von Sarah Saxx. Normalerweise steige ich nicht mitten in eine Reihe ein, aber da mir versichert wurde, dass alle Bücher der Autorin auch unabhängig voneinander gelesen werden können, wagte ich den Sprung ins kalte Wasser.

Der locker, leichte Schreibstil hat mir gut gefallen. Die Kapitel erzählen sich abwechselnd aus Sicht von Thug und Jane. Geschickt eingearbeitete Rückblenden bringen mir Ereignisse aus den Vorgängerbänden näher und ermöglichten es mir ohne Probleme in die Geschichte hineinzufinden. Das Kopfkino kam sofort in Gang und die sympathischen Charaktere machten es mir leicht sie zu mögen.

Die Idee, eine Frau an die Spitze eines gigantischen Drogenkartells zu stellen, finde ich erfreulich erfrischend. Hier wurde mal nicht das übliche Klischee bedient. Und seien wir mal ehrlich, so eine sexy, weibliche Patin hat schon was. Wobei Jane anfangs etwas zu egoistisch und naiv rüberkommt. Sie ist ein echt taffes Mädel keine Frage, verliert aber, in meinen Augen, ein paar Sympathiepunkte, da sie zu forsch ihren Willen durchzusetzen versucht. Sie glaubt, sie bräuchte nur mit den Fingern zu schnippen und alle anderen Chapter würden sich ihr freudig und ohne Gegenwehr unterwerfen. Das ist mehr als blauäugig und entspricht eher Papas kleiner Prinzessin als einer knallharten Geschäftsfrau.  Ansonsten finde ihre Figur eigentlich bewundernswert; sportlich, taff, sexy, klug. Die Kletterpartie über die Dächer der Stadt war einfach super und Schlussendlich wächst sie mit ihren Aufgaben.

Janes Gegenspieler Thug hingegen gefällt mir richtig gut. Harte Schale, weicher Kern.  Er steht mit beiden Beinen im Leben. Hat sich eine Zukunft und ein gut laufendes Geschäft aufgebaut. Im Laufe der Geschichte merkt man immer mehr was er für ein großes Herz hat. Er ist so vieles in einem; Bad Boy, bester Freund, sexy Liebhaber, knallharter Geschäftsmann und der geborene Familienmensch.

Zusammen ergeben sie ein explosives Gespann. Die sexuelle Anziehung ist existenziell. Und so erwartet den Leser ein Feuerwerk der Gefühle voller Leidenschaft, Erotik und Spannung.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und deshalb werden über kurz oder lang weitere Titeln der Autorin in meine Bibliothek einziehen.

Fazit: Knisternde Erotik und ein frischer Schlagabtausch zwischen Jane und Thug geben der Geschichte die gewisse Würze und sorgen für prickelnde Unterhaltung. Da macht das Lesen einfach Spaß! Auch wenn die Handlung das ein oder andere Mal vorhersehbar war, fühlte ich mich bestens  unterhalten. Klare Leseempfehlung von mir!

4 von 5 Sterne

Eure Catherine

____________________________________________________________

Unbezahlte Werbung! / Vielen Dank an Sarah Saxx für das Leseexemplar!

Produktinformation

Sarah Saxx – Thug: In seinen Fängen – Roman

Taschenbuch: 416 Seiten

Verlag: Books on Demand, 1. Auflage September 2018

ISBN: 978-3-752-81040-0

Preis: 12,99 €

Advertisements
Veröffentlicht unter Rezension - Roman, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Louise Bay– King of New York– Roman

Klapptext: Max King ist der König der Wall Street. Ganz New York liegt ihm zu Füßen.

Fast ganz New York. Denn nach Feierabend gibt seine Tochter Amanda den Ton an. Seit sie bei ihm wohnt, sind Familie und Firma zwei strikt getrennte Welten – für etwas anderes ist in seinem Herzen kein Platz.

Bis er Harper trifft. Seine neue Mitarbeiterin bringt ihn tagsüber um den Verstand und nachts um den Schlaf. Und als er ihr eines Abends im Aufzug zu seinem Penthouse begegnet und sie küsst, geschieht, was er um jeden Preis vermeiden wollte: Seine beiden Welten prallen unwiderruflich aufeinander!

Meine Rezension: Harper Jayne hatte es endlich geschafft, sie hatte einen Job als Analystin in der angesagten Firma King & Associates bekommen. Ihr Leben lang hatte sie auf diesen Augenblick hingearbeitet, davon geträumt für Max King zu arbeiten, ihn auf einen unerreichbaren Sockel gestellt und als ihr Idol verehrt.  Doch als ihr Chef hatte er sich als absolutes Arschloch entpuppt. Sie war schon immer pedantisch wenn es um ihre Arbeit ging und stolz darauf besonders gründlich und akkurat zu arbeiten, doch Max King hatte die Pedanterie auf ein unerreichbares Level erhoben.  Egal was oder wie sie es anstellte, sie konnte es ihm einfach nicht recht machen. Kein einziges kleines Wort des Lobes kam über seine sinnlichen Lippen, während seine Augen sie kalt mit einem missbilligenden Blick abstraften, als ärgerte ihn ihr bloßer Anblick. Und als ob das nicht schon genug Tiefschläge waren, stellte sich nun auch noch heraus, dass er die Penthouse-Wohnung über ihr bewohnte. Sie konnte ihm einfach nicht entkommen, nicht einmal in ihrer Freizeit. Max King war einfach überall…

Mit „King of New York“ hat die Autorin, Louise Bay, eine schöne Liebesgeschichte voller Leidenschaft und Spannung geschaffen. Sympathische Charaktere und knisternde Erotik sorgen für gute Unterhaltung. Der Schreibstil ist locker, leicht und flüssig und hat mir zudem gut gefallen. Ich war von Anfang an in der Geschichte drin, fühlte mich wohl und gut aufgehoben. Das Kopfkino kam sofort in Gang. Da macht das weiterlesen Spaß, auch wenn die ein und andere Handlung ein kleines bisschen vorhersehbar war, fühle ich mich bestens unterhalten.

Vielleicht wurden die Klischees an ein oder anderer Stelle etwas zu sehr bedient und bei den Erotik Szenen hätte ein bissel mehr Abwechslung nicht geschadet, aber ansonsten bekommt man ein solides Grundpaket. Potenzielle Liebesromanleser werden definitiv  ihren Spaß an der Geschichte haben.

Fazit: Unterhaltsame Lektüre! Sinnlich, leidenschaftlich mit viel Gefühl, Romantik und schönem Happy End.  Klare Leseempfehlung von mir!

4 von 5 Sterne

Eure Catherine

____________________________________________________________

Unbezahlte Werbung! / Gewinn Lesejury-Challenge / Vielen Dank an den LYX-Verlag und die Lesejury.

 

Produktinformation

Louise Bay– King of New York– Roman

Broschiert: 352 Seiten

Verlag: LYX 2. Aufl. 2018

ISBN: 978-3736306929

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

Preis: 12,90 €

Veröffentlicht unter Rezension - Roman, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Leigh Bardugos – Das Gold der Krähen – Fantasy

Klapptext: Sechs unberechenbare Außenseiter – ein unerreichtes Ziel: Rache!

Kaz Brekker und seinen Krähen ist ein derart spektakulärer Coup gelungen, dass sie selbst nicht auf ihr Überleben gewettet hätten. Statt der versprochenen fürstlichen Belohnung erwartet sie jedoch bitterer Verrat, als sie nach Ketterdam zurückkehren. Haarscharf kommen die Krähen mit dem Leben davon. Als Inej in Gefangenschaft gerät, zeigt sich, dass Kaz seinen Spitznamen »Dirtyhands« nicht ohne Grund trägt – von jetzt an ist ihm kein Deal zu schmutzig und kein Risiko zu groß, um die junge Spionin zu befreien und seinen betrügerischen Erzfeind Pekka Rollins zu vernichten.

Das Abenteuer geht weiter: der krönende Abschluss von Leigh Bardugos Krähen-Saga!

Meine Rezension: Das ist es nun: Das Finale der Krähensaga!  – Wir erinnern uns: Inej war zum Ende des ersten Bandes in Gefangenschaft geraten. Was für ein fieser Cliffhanger, den die Autorin, Leigh Bardugo, in ihre Krähensaga eingebaut hat.  Seitdem fieberte ich dem Erscheinen der Fortsetzung entgegen und endlich ist es soweit, ich halte „Das Gold der Krähen“ in Händen.

Optisch passt der zweite Band perfekt zum Vorgänger „Das Lied der Krähen“, nur dass der Buchschnitt diesmal in einem sonnigen Orange erstrahlt. Der Einband lässt sich aufklappen und wird von aufwendig gestalteten Landkarten geziert. Auch die einzelnen Buchseiten sowie die Kapitelanfänge sind sehr ansprechend gestaltet. Zusammen sind die beiden Bände ein echter Hingucker im Buchregal.

Doch kommen wir zum Inhalt. Ich kann gar nicht glauben, dass die Geschichte schon zu Ende sein soll, denn ich will mehr. Es war großartig, faszinierend, spannend, fesselnd, herzerweichend und traurig alles in einem.  Was für eine fantastische Geschichte und äußerst gelungene Fortsetzung. Nichts ist, wie es zu sein scheint. Kaz ist in Höchstform einfach genial und seine Crew steht ihm in nichts nach. Es fällt mir echt schwer an dieser Stelle nicht zu Spoilern, aber ich will euch das Erlebnis des selbst Lesens nicht verderben.

Obwohl die Geschichte nahtlos an Band 1 anknüpft, hatte ich die ersten 80 Seiten klitzekleine Probleme richtig in die Geschichte reinzukommen, aber dann lief es auf einmal. Die Geschichte nahm merklich Fahrt auf, zog mich in ihren Bann, ließ mich unglaubliche Abenteuer bestehen und am Ende des Buches war ich nur traurig, dass sie schon zu Ende war. Vielleicht überlegt es sich die Autorin noch einmal und führt die Geschichte ein paar Jahre in der Zukunft fort. Das fände ich echt cool, denn ich würde sehr gern weitere Abenteuer mit Kaz und seiner Mannschaft erleben.

Neben dem außergewöhnlichen Schreibstil der Autorin und dem kontinuierlichem Perspektivwechsel, gefallen mir besonders die eingearbeiteten Rückblenden. Auf sehr einfühlsame Art legt so die Autorin dem Leser ihre Figuren ans Herz. Und es funktioniert, denn ich fiebere und leide mit ihnen. Die Vergangenheit der sechs Gefährten beeinflusst nicht nur ihr Handeln, sie prägt auch ihre einzigartigen Charaktere und besonderen Fähigkeiten.

Für den vollen Lesegenuss empfehle ich die beiden Bände zeitnah hintereinander zu lesen. Nicht wie ich mit circa einem Jahr Abstand, dadurch war der Einstieg etwas holprig.

Fazit: Äußerst gelungene Fortsetzung. Das Fantasy-Abenteuer „Das Gold der Krähen“ punktet wie bereits sein Vorgänger mit gut ausgearbeiteten Charakteren sowie einer mitreißend, bildlichen Schreibweise die den Leser vom ersten Augenblick an fesselt und auf eine fantastische Reise voller Magie und Abenteuer mitnimmt.

Faszinierend, fesselnd, mitreißend. Ich bin begeistert und sage nur: „Unbedingt lesen, abtauchen, genießen – Ihr werdet es nicht bereuen.“

5 von 5 Sterne

Eure Catherine

____________________________________________________________

Unbezahlte Werbung! / Markennennung! / Selbst gekauft!

 

Produktinformation

Leigh Bardugos – Das Gold der Krähen – Fantasy

Broschiert: 592 Seiten

Verlag: Knaur HC 1. Aufl. 2018

ISBN: 978-3-426-65449-1

Preis: 16,99 €

 

Happy Halloween! Ich wünsch euch allen einen schönen Halloween-Abend! 👻🎃👻

Veröffentlicht unter Rezensionen, Rezensionen - Fantasy | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Emma Scott – All In – Tausend Augenblicke – New Adult

Klapptext: „Vielleicht haben wir nicht für immer, aber wir haben Augenblicke, Tausende über Tausende von Augenblicken. Lass uns jeden davon bis zum Letzten auskosten.“

Kaceys Leben als Rockstar ist ein Tanz auf dem Vulkan, den sie nicht überlebt hätte, wäre Jonah Fletcher nicht in ihr Leben getreten. Ihn zu lieben ist ein Sprung ins Ungewisse, der größtes Glück oder größten Schmerz bringen kann. Doch ganz gleich, was kommt, Kacey weiß, dass sie nicht mehr zurück kann – und dass Jonah es wert ist, alles zu riskieren …

Meine Rezension:  Was für eine wundervolle Geschichte. Wie kann etwas so wunderschön und gleichzeitig so traurig sein?

Jonah läuft die Zeit davon, doch anstatt jenes bisschen was ihm bleibt in vollen Zügen zu genießen hält er sich an seine strickte Routine. Bis Kacey in sein Leben schneit. Sie ist wie ein Wirbelwind und gleichzeitig so verletzlich und zart wie Jonahs Glasfiguren. Für sie kann er stark sein. Und doch zögert er anfangs sich ihr zu öffnen. Denn diese Liebe war, aus Jonahs Sicht, von vornherein zum Scheitern verurteilt. Es war nur eine Liebe auf Zeit. Wie hätte er Kacey das antun können? Doch Kacey hatte ihren eigenen Kopf, gemeinsam entschlossen sie sich das Beste aus der Situation zu machen. Hinauszuwachsen über ihre Angst, das unausweichliche zu akzeptieren ohne daran zu zerbrechen. Das Leben in vollen Zügen zu genießen. Die gemeinsame Zeit glücklich zu sein, jeden Augenblick und die Erinnerungen daran wie kostbare Perlen auf einer Kette aufzureihen. Sie zu konservieren für die Ewigkeit…

Mit „All In – Tausend Augenblicke“ ist der Autorin, Emma Scott, ein ganz besonderer Roman gelungen. Ein Buch, das mich unendlich berührt hat, denn die Autorin versteht es mit ihren Worten die Figuren für mich lebendig werden zu lassen. Jonah und Kacey sind wie gute Freunde und ich leide mit ihnen.  Mein Herz quillt über. Ich bin traurig, berührt, verzweifelt und doch auch dankbar, dass ich diese Liebe miterleben durfte. Wenn auch nur als Zaungast. Die Botschaft ist bei mir angekommen und trifft auf fruchtbaren Boden: Zu lieben und geliebt zu werden und ist es auch nur für einen Augenblick, ist das höchste Gut.

Ich habe den Roman innerhalb von zwei Tagen verschlungen. Die Autorin ließ mir keine andere Wahl, ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es war spannend, fesselnd, herzzerreißend traurig, emotional und berührend. Die einzelnen Kapitel wurden abwechselnd aus der Perspektive von Jonah und Kacey geschrieben. Sie waren sehr flüssig und bildlich zu lesen, so dass das Kopfkino sofort in Gang kam. Die Liebesszenen wurden sinnlich und ansprechend eingebracht. Besonders gut gefällt mir die perfekte Balance zwischen Geschichte und Erotik.

Die Geschichte selbst ist eine einzige emotionale Achterbahnfahrt. Sie eint Freud und Leid, ist Liebe, Freundschaft, Hoffnung, Verzweiflung und Trauer in einem. Selten hat mich eine Geschichte so sehr berührt. Ich habe mit den Figuren gelitten, gelacht, geweint und getrauert wie um liebe, alte Freunde. Gefühlt eine Million Taschentücher verbraucht, war emotional am Ende und total aufgelöst, verwirrt, geflasht  aber auch dankbar und glücklich. Selten wurden diese Themen so emotional und berührend auf der einen Seite, real und schonungslos auf der anderen Seite zusammengeführt. Emma Scott ist damit ein Drahtseilakt gelungen, der das Buch zu etwas ganz besonderem macht. Einem Buch, das man nicht so schnell vergisst. Ein Thema das nachklingt, bewegt und berührt.  Ich bin begeistert!

Band 2 „All In – Zwei Versprechen“ der Full-Tilt-Dilogie erscheint lt. Verlag am 31.01.2019 und ist auf jedem Fall mir.

Fazit: Besser geht es nicht! Es geschieht äußerst selten, dass mich ein Buch, eine Geschichte so sehr mitnimmt und berührt. Ich bin begeistert! Für mich ist „All In – Tausend Augenblicke“ von Emma Scott ein absolutes Lesehighlight und eine der schönsten und traurigsten  Liebesgeschichten die ich je gelesen habe.

Schämt euch nicht für eure Tränen. Was gibt es schöneres als ein Buch, das einen so sehr mitnimmt und begeistert, dass man sich darin verliert. Berührend, fesselnd, traurig, herzzerreißend und doch wunderschön. Die Geschichte trifft mich mitten ins Herz und lässt mich nicht mehr los. Zweihundertprozentige Leseempfehlung von mir! Lesen, lesen, lesen ihr werdet es nicht bereuen!

Volle Punktzahl, wenn ich könnte würde ich noch mehr Sterne vergeben!

5 von 5 Sterne

 

Eure Catherine

____________________________________________________________

Unbezahlte Werbung! / Großes Dankeschön an den LYX-Verlag und die Lesejury für das Manuskript/(Vorab-) Leseexemplar!

Produktinformation

Emma Scott – All In – Tausend Augenblicke – New Adult

Broschiert: 432 Seiten

Verlag: LYX 1. Aufl. 2018

ISBN: 978-3-736-30819-0

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

Preis: 12,90 €

Veröffentlicht unter Rezension - Roman, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Tabea Bach – Die Frauen der Kamelien-Insel – Roman

Klapptext: Nach einem rauschenden Hochzeitsfest auf der Kamelien-Insel wünschen sich Sylvia und Maël – bislang vergeblich – ein Kind. Da steht plötzlich Maëls einstige große Liebe Chloé vor der Tür mit ihrem siebenjährigen Sohn, den sie zur Überraschung aller als Maëls Kind vorstellt. Doch das ist nicht alles: Chloé will Maël zurückgewinnen. Kann Sylvia um ihre große Liebe kämpfen, ohne sich zwischen Vater und Sohn zu stellen? Und dann droht der Kameliengärtnerei auch noch das Aus, eine Gefahr, die Sylvia und Maël nur gemeinsam abwenden können.

Meine Rezension: Die Saga um die Kameliengärtnerei in der Bretagne geht weiter. Wie schon der erste Band besticht auch der zweite Roman mit einem wunderschönen romantischen Cover, welches mich sofort zu dem Buch greifen lässt und zudem ins Träumen versetzt.  Da der Klapptext den Inhalt des Buches sehr gut wiedergibt möchte ich darauf nicht weiter eingehen. Nur so viel es wird spannend, herzzerreißend, emotional und romantisch.  Maëls Sohn, Noah, habe ich sofort ins Herz geschlossen. Chloé hingegen hätte ich am liebsten auf den Mond gekickt zusammen mit ihrem Ex-noch-Ehemann. Aber ich will euch nicht die Spannung nehmen, deshalb sag ich jetzt nichts mehr.

Der Schreibstil ist wie im ersten Band locker und leicht. Die schöne Bretonische-Landschaft ist sehr bildlich beschrieben, so dass man als Leser direkt in Urlaubsstimmung kommt. Was mir fehlt ist eine Prise mehr Leidenschaft und Erotik. Mehr als ein paar Küsse, eine zärtliche Umarmung oder ein sanftes Streicheln werden dem Leser nicht geboten. Wie halt in den klassischen Rosamunde Pilcher Romanen, da ist auch immer an der Schlafzimmertür Schluss. Was irgendwie schade ist, denn in der heutigen Zeit darf es meiner Meinung nach gern etwas mehr sein.  Liebestechnisch ist bei mir der Funke nicht übergesprungen. Der Roman ist nett, auf seine Art unterhaltsam, dennoch reißt er mich nicht vom Hocker, weshalb ich ihm nicht die volle Punktzahl geben kann.

Fazit:  Unterhaltsamer Sommerroman zum Träumen und Entspannen. Für alle die auf klassische Liebesromane a la Rosamunde Pilcher stehen.

3,5 von 5 Sterne

Eure Catherine

____________________________________________________________

Unbezahlte Werbung! / Vielen Dank an den Bastei Lübbe-Verlag und die Lesejury für das Manuskript/(Vorab-) Leseexemplar!

Produktinformation

Tabea Bach – Die Frauen der Kamelien-Insel – Roman

Taschenbuch: 400 Seiten

Verlag: Bastei Lübbe 1. Aufl. 2018

ISBN: 978-3-404-17724-0

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

Preis: 9,90 €

Veröffentlicht unter Rezension - Roman, Rezensionen | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Christine Ziegler – Jaguarkrieger – Jugendroman

 

Klapptext: Der große Krieg liegt mehr als 20 Jahre zurück. Berlin ist weitgehend zerstört und atomar verseucht. Der 16-jährige Will schlägt sich als illegaler Computerspieler durch. Er ist Anführer der Jaguarkrieger, einem Gamer-Clan. Als ihn die Sicherheitsbeamten aus Sektor 1. in die Enge treiben, muss Will in die aufgegebenen Gebiete fliehen. Doch die Jagd auf ihn geht weiter, bis er sich dem Kampf stellt …

Meine Rezension: Das außergewöhnliche Cover hat mich auf „Jaguarkrieger“ von Christine Ziegler aufmerksam gemacht. Auf hellem Untergrund befindet sich ein  skizziertes Gesicht mit ebenmäßigen Gesichtszügen, markanten Augen… und  darüber gelegten Schaltkreisen. Super… Passt perfekt zum Inhalt des Buches.  Auch die Farbwahl gefällt mir sehr. Es wirkt sowohl schlicht als auch anziehend auf mich. Ganz im Gegensatz zum Cover wurde der Einband in schwarz gehalten und mit einem in Gold geprägten Aztekenkopfschmuck  und Goldlettern verziert. Das Buch wirkt sehr edel und hochwertig.  Ein Hingucker in jedem Buchregal.

Doch nicht nur äußerlich macht das Buch etwas her, auch inhaltlich hat es mich voll überzeugt. Was für eine tolle Story. Zwanzig Jahre nach dem großen Krieg ist nichts mehr so wie es einmal war. Die Kluft zwischen Arm und Reich ist nicht mehr zu überwinden. Die Reichen leben in eigenen Sektoren, hinter starken Mauern, die Armen kämpfen jeden einzelnen Tag ums nackte Überleben. Will ist ein sogenannter „Rückläufer“ er wurde nicht von seinen Eltern gezeugt, sondern nach ihren Wünschen in einem Labor genoptimiert designt. Er verfügt über einzigartige Reflexe sowie eine extrem schnelle Auge-Hand-Koordination. Leider entwickelte er sich als Kind nach Ansicht seines Vaters nicht schnell genug. Er war unzufrieden mit dem Produkt „dass sein Sohn war“ und gab es kurzerhand nach zehn  Jahren an die Firma zurück. Zitat: „Was nicht funktionierte, musste entsorgt werden.“ Das war ein richtiger Schock für mich und den armen Will. Die nächsten fünf Jahre verbrachte er mit anderen Rückläufern in einer Art Kinderheim der Firma. Seines Namens, seiner Familie, seiner Freunde beraubt musste er sich anpassen. Und jeden Tag aufs Neue um sein Überleben kämpfen. Er fängt an zu trainieren und spielt die meiste Zeit Computerspiele, so schafft er es bis an die Spitze einer Gamer Gemeinschaft.  Als er mit fünfzehn das Kinderheim verlässt, um fortan auf der Straße oder sogenannten Geisterhäusern zu leben, kann er sich mit den erspielten Preisgeldern über Wasser halten. Und hier beginnt die eigentliche Geschichte, denn die Firma ist noch lange nicht mit ihm fertig …

 „Sie suchen dich, sie jagen dich, aber du wirst sie kriegen…“

„Jaguarkrieger“ – ein Jugendbuch welches sich wie ein SF-Thriller liest. Spannend, fesselnd, mitreißend! Die Story saugt einen regelrecht in sich hinein. Sympathische Charaktere und der schöne bildliche Schreibstil tut sein Übriges, dass ich mich in der Geschichte verliere und das Buch kaum aus der Hand legen kann.

Fazit:  Ein Buch das zum Nachdenken und innehalten anregt. Spannend, fesselnd, mitreißend. Mir hat es sehr gut gefallen. Daumen hoch und klare Leseempfehlung von mir!

Ich vergebe 5 von 5 Sternen

Eure Catherine

____________________________________________________________

Unbezahlte Werbung! / Vielen Dank an den Südpol-Verlag und Lovelybooks für das (Vorab-) Leseexemplar!

Produktinformation

Christine Ziegler – Jaguarkrieger

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten

Südpol Verlag; 1. Auflage 29. August 2018

ISBN-13: 978-3-943086-80-5

Preis: 18,90 €

Veröffentlicht unter Rezension - Roman, Rezensionen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Klaus-Peter Wolf – Totentanz am Strand: Sommerfeldt kehrt zurück – Roman

Klapptext: Das war knapp. Seine Enttarnung in Ostfriesland, die Trennung von Beate und seine anschließende Flucht nach Gelsenkirchen haben Spuren hinterlassen. Ganz auf sich selbst gestellt, sinnt Sommerfeldt auf Rache an seiner Familie in Bamberg. Aber die Sehnsucht nach Ostfriesland lässt ihn nicht los. Also begibt er sich noch einmal an den Ort, an dem es für ihn am gefährlichsten ist. Denn dort fahndet Ann Kathrin Klaasen nach ihm…

 

Meine Rezension: Endlich ist er da, der zweite Roman mit und über Dr. Sommerfeldt. Ich war schon sehr gespannt auf den Roman und die Erwartungen waren dementsprechend hoch. Inhaltlich schließt er sich nahtlos an den Vorgängerband an und so war es leicht für mich wieder in die Geschichte hineinzufinden.  Im zweiten Band erfahren wir einiges aus den Kindheitstagen des guten Doktors und wie es dazu kam, dass er seine Heimatstadt verlassen musste. Schließlich wurde er nicht als Hochstapler geboren. Ganz im Gegenteil, er hat ein sehr ausgeprägtes Gerechtigkeits- / Beschützer-Gen. Was sich auch bei seinen Morden zeigt. Er tötet schließlich nicht willkürlich. Nein seine Opfer haben es mehr als verdient, fast könnte man es als einen Akt der Nächstenliebe für die Menschheit bezeichnen. Er mordet um die Welt ein bisschen besser zu machen.

Das Besondere an den Dr. Sommerfeldt-Romanen ist die Perspektive. Die Geschichte erzählt sich aus Sicht des Täters und auch wenn man es nicht gern zugibt, der Autor macht es uns leicht Dr. Sommerfeldt zu mögen, den Arzt dem die Frauen vertrauen und zu Füßen liegen. Man sympathisiert mit ihm und wünscht sich sehnlichst, dass er den Behörden entkommen möge.

Natürlich muss der Band sich mit dem Vorgänger vergleichen lassen und da fällt er leider etwas ab, der schwarze Humor ist hier nicht so ausgeprägt und ja… der Anfang plätschert etwas langatmig dahin so dass es ein paar Kapitel gebraucht hat, ehe Dr. Sommerfeldt mich in seinen Bann ziehen konnte, aber dann war ich voll drin und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Mir hat es gefallen und ich freue mich auf die Fortsetzung.

Fazit: Unterhaltsamer Ostfriesenkrimi. Trotz kleiner Schwächen gelungene Fortsetzung und ein Muss für jeden Dr. Sommerfeldt-Fan.

Ich vergebe 4 von 5 möglichen Sternen

Eure Catherine

____________________________________________________________

Unbezahlte Werbung! / Selbst gekauft!

Produktinformation

Klaus-Peter Wolf – Totentanz am Strand

Taschenbuch: 384 Seiten

Verlag: FISCHER Taschenbuch; 2. Auflage (20. Juni 2018)

ISBN: 978-3-596-29919-5

Preis: 10,99 €

Veröffentlicht unter Rezension - Roman, Rezensionen | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Akram El-Bahay – Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig – Fantasy

Klapptext: Paramythia, die Bücherstadt – so heißt das riesige Bibliothekslabyrinth unterhalb der Straßen von Mythia. Dort werden nicht nur Millionen von Büchern gehütet, sondern auch gefährliche Geheimnisse. Der ehemaligen Dieb Sam träumt davon, Wächter des Königs zu werden. Stattdessen wurde er damit betreut, die Bibliothek zu hüten – und entdeckte in ihren flüsternden Schatten, dass die Beraterin des Königs eine Intrige gegen ihren Herrn spinnt. Doch was genau ist ihr Plan? Nur wenn Sam das herausfindet, hat er eine Chance, den König zu retten …

Meine Rezension: Endlich ist er da, der zweite Band der Fantasiesaga „Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig“ von Akram El-Bahay. Nachdem ich vom ersten Band total begeistert war, habe ich natürlich sehnsüchtig auf das Erscheinen des Folgebandes gewartet und  es war mir eine ganz besondere Freude wieder nach Paramythia zu reisen, in diese phantastische Welt einzutauchen und zusammen mit Sam aufregende Abenteuer zu bestehen.

Inhaltlich schließt die Geschichte nahtlos an den ersten Teil an und zog mich auch sofort wieder in ihren Bann. Vom Autor geschickt eingebaute,  kleine Rückblenden frischen die Geschehnisse noch einmal im Gedächtnis auf. Der Schreibstil ist sehr angenehm, leicht und dennoch fesselnd. Fast spielerisch schlittern die Figuren von einem Abenteuer ins andere.

Akram El-Bahay  jongliert und spielt gar meisterlich mit Worten die sich auf magische Weise im Geiste in Bilder verwandeln. Es ist eine wahre Freude diese bildgewaltigen Worte durchs lesen zum Leben zu erwecken.

Da ist es wieder „das Königskätzchen“ und wieder zaubert es mir ein Lächeln ins Gesicht. Schon im ersten Band habe ich mich in dieses Wort verliebt. Doch neben alt bekannten lernen wir auch viele neue Fabelwesen kennen. Wie den Tintenjäger zum Beispiel. Mit ihm schuf der Autor eine wundervolle Figur. Dunkel, durchtrieben, tödlich wurde sie zudem von Akram mit ein paar sehr speziellen Fähigkeiten ausgestattet. Ich liebe es. Dieser zweite Band ist ein einziges Abenteuer. Geheimnisse werden gelüftet, aber nicht zu viele, so dass es konstant spannend bleibt und man unbedingt wissen möchte wie es weitergeht. Mir gefällt auch, dass Kani und Sam diesmal auf unterschiedliche Missionen gehen. Dadurch erhöht sich das Tempo noch einmal und bringt die Geschichte unglaublich weiter,  was es für mich als Leser fast unmöglich macht das Buch aus der Hand zu legen.

Wie ihr sicherlich bemerkt habt, bin ich nach wie vor von Paramythia  und den darin beheimateten Fabelwesen begeistert. Am liebsten würde ich jetzt gleich weiterlesen. Leider müssen wir auf den dritten Band noch ein ganzes Jahr warten.

Fazit:  Der zweite Band der  Fantasiesaga „Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig“ glänzt nicht nur mit einem wunderschönen Cover er weiß auch inhaltlich zu überzeugen. Den Leser erwartet Fantasie vom feinsten, faszinierende Charaktere und mystische Kreaturen in einer phantastischen Bücherwelt. Unbedingt lesen und verzaubern lassen!

Ich vergebe 5 von 5 Sterne

Eure Catherine

____________________________________________________________

Unbezahlte Werbung! / Vielen Dank an den Bastei Lübbe-Verlag und die Lesejury für das Manuskript/(Vorab-) Leseexemplar!

Produktinformation

Akram El-Bahay  – Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig

Broschiert: 400 Seiten

Verlag: Bastei Lübbe  1. Aufl. 2018

ISBN-13: 978-3-404-20909-5

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

Preis: 14,00 €

Veröffentlicht unter Rezensionen, Rezensionen - Fantasy | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Laurelin McGee – Mr Undateable – Roman

Klapptext: Blake Donovan ist reich, erfolgreich und unverschämt sexy. Weshalb er eine Matchmakerin engagieren will, um eine Frau zu finden, ist Andrea Dawson ein Rätsel. Doch da sie unbedingt Geld braucht, nimmt sie den Job an. Schon bald verzweifelt sie jedoch an ihrer Aufgabe, denn alle Verabredungen enden in einer Katastrophe – der attraktive CEO scheint absolut undateable zu sein. Aber je besser sie ihren charismatischen Auftraggeber kennenlernt, desto weniger stören sie seine Fehltritte. Denn jedes verpatzte Date bedeutet, dass sie Blake wiedersehen wird…

Meine Rezension: „Mr Undateable“ von Laurelin McGee hat mir Dank des locker und leichten Schreibstils ein paar sehr amüsante und unterhaltsame Lesestunden beschert. Witzige Dialoge, eine schöne Liebesgeschichte sowie ein ungleiches Paar lassen die Seiten beim Lesen nur so dahinfliegen. Die ansprechend und sinnlich geschriebenen erotischen Szenen tun ihr übriges, dass Frau sich in der Geschichte wohlfühlt.

Auf den Inhalt möchte ich nur kurz eingehen, zusammen mit dem Klapptext würde ich sonst zu viel von der Geschichte preisgeben. Für Andy stand fest: Es war ein Fehler den Job bei Blake Donovan anzunehmen. Doch ihr blieb keine andere Wahl und so willigte sie schweren Herzens ein, für ihn die perfekte Frau zu suchen.  Anfangs stellte Andy sich etwas wiederwillig ihrer ungewöhnlichen Aufgabe, doch bald merkte sie, dass es gar nicht so einfach war eine Frau nach den Vorstellungen ihres Chefs zu finden. Nur gut, dass sie selbst so gar nicht in sein Beuteschema passte und Blake für sie nur ein blöder Frauen verachtender  Macho war. Doch je besser sie ihn kennenlernte, je weiter öffnete sich ihr Herz für ihn und auf einmal war sie froh über jedes gescheiterte Date…

Der Leser bekommt genau das, was er erwartet, eine unterhaltsame, leichte Lektüre gewürzt mit  einem Quäntchen Erotik und witzigen Dialogen. Manchmal ein bisschen zu übertrieben und vorhersehbar, aber dennoch rund in der Gesamtheit der Geschichte.

Fazit: Gelungener Auftakt zur Miss-Match-Reihe von Laurelin McGee. Leichte Lektüre, für alle die humorvolle,  sexy Liebesgeschichten mögen.  Ich fühlte mich gut unterhalten und vergebe

4 von möglichen 5 Sternen

Eure Catherine

____________________________________________________________

Unbezahlte Werbung! / Selbst gekauft!

Produktinformation

Laurelin McGee – Mr Undateable – Roman

Taschenbuch: 368 Seiten

Verlag: LYX 2. Aufl. 2018

ISBN-13: 978-3-7363-0407-9

Preis: 10,00 €

Veröffentlicht unter Rezension - Roman, Rezensionen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Pepper Winters – Crown of Lies – New Adult

Klapptext:

Sie ist jung, sie ist reich, sie ist mächtig – doch sie lebt in einem goldenen Käfig und kennt keine Freiheit und keine Liebe

Drei Jahre zuvor brach Noelle Charlston aus ihrem goldenen Käfig aus, tanzte in New Yorks Straßen und verlor beinah ihr Leben. Bis ein unbekannter Fremder auftauchte und die reiche Kaufhauserbin rettete.

Drei Tage seit sie Penn Everett ihren Drink ins Gesicht schüttete und sich in seinen Armen wiederfand – seine verführerische Stimme im Ohr, die ihr ein unwiderstehliches Angebot machte.

Drei Stunden, um ihn hassen zu lernen, da er so viele Dinge vor ihr verbirgt. Der geheimnisvolle Geschäftsmann kann unmöglich ihr Retter von damals sein – und doch fühlt sich jede Berührung unendlich vertraut an.

Drei Minuten, um ihm hoffnungslos zu verfallen. Und es gibt nichts, was Noelle mehr begehrt als diesen Mann.

Drei Sekunden, um mit seinen Lügen ihr Herz zu stehlen und ihr Hoffnung, Vertrauen und Liebe einzuflößen.

Drei Atemzüge, um sie mit der Wahrheit zu zerstören.

Meine Rezension: „Crown of Lies“ von Pepper Winters wollte ich unbedingt lesen, weil es sich nach einer richtig  heißen, sexy Liebesgeschichte anhörte. Laut Empfehlung auf dem Klapptext – sinnlich und fesselnd zugleich – also genau meins.

Der Schreibstil ist sehr angenehm. Flüssig und fesselnd erzählt  Pepper Winters die Geschichte aus Sicht von Elle.  Die Geschichte liest sich gut weg, auch die erotischen Szenen sind sehr ansprechend und sinnlich geschrieben.

Armes… Reiches… Mädchen! So könnte man Noelle (Elle) die Hauptprotagonistin wohl am ehesten beschreiben. Elle ist mir sympathisch, doch ich möchte nicht mit ihr tauschen. Sie wächst in einem goldenen Käfig auf. Für ihre Privilegien muss sie hart arbeiten und einiges opfern. Bereits mit zwölf Jahren führt ihr Vater sie in die Geschäftswelt ein und bereitet sie darauf vor das Unternehmen in seinem Sinne weiterzuführen.  Von diesem Zeitpunkt an dreht sich ihr ganzes Leben nur noch um die Firma. An ihrem 19. Geburtstag bricht sie aus ihrer gewohnten von Bilanzen und Vorstandssitzungen geprägten Welt aus. Sie wagt sich allein ohne Begleitung und ohne die Sicherheit einer gepanzerten Limousine im Rücken, hinaus in den Dschungel der Großstadt. New York empfängt sie mit offenen Armen, doch dann zeigt die Stadt ihre Krallen. Nur mit Hilfe eines unbekannten Fremden gelingt es Elle die Nacht unbeschadet zu überstehen. Seitdem gehen ihr die Ereignisse und ihr unbekannter Retter nicht mehr aus dem Kopf.  Drei Jahre später begegnet ihr Penn Everett. Er ist arrogant und selbstverliebt, er ist alles was Elle hasst und dennoch fühlt sie sich vom ersten Moment an zu ihm hingezogen. Er stellt ihre Welt auf den Kopf und macht ihr ein unmoralisches Angebot, dass Elle in einen Strudel aus Lust und Leidenschaft stürzt aber auch in ein Netz aus Lügen und Intrigen verstrickt.

Das Buch ist aus… Oh nein…, verzweifelt blättere ich hin und her, das kann doch nicht sein? Ich hoffe auf einen Irrtum, doch das Buch ist tatsächlich ausgelesen, die Geschichte allerdings bricht mitten drin ab, als hätte jemand die Geschichte halbiert.  Ich kann gar nicht recht beschreiben, wie ich mich fühle. Enttäuscht, trifft es wohl am ehesten. Weil sich so gar nichts aufgeklärt hat obwohl viel passiert ist. Okay ich wusste, dass es ein Zweiteiler ist, aber nicht, dass der Band nicht wenigstens halbwegs in sich abgeschlossen ist. Die Spannung wird von der ersten Seite an kontinuierlich zum großen Showdown aufgebaut, doch der kommt dann nicht und das macht mich kirre. Und wenn Elle dann noch mit ihren Selbstzweifeln und Spekulationen nervt, dann tja… dann zerstört das mehr als es nützt.  Auch empfinde ich stellenweise die Geschichte als nicht ganz rund, die Charaktere schwächeln. So mutiert Elle zeitweise von der taffen Geschäftsfrau zu einem naiven kleinen Mädchen, eine Wandlung die so gar nicht zu ihr passen will und meine Sympathiepunkte für sie schrumpfen lässt.

Ihr merkt ich bin etwas zwiegespalten, was das Buch angeht  und weiß nicht recht, wie ich es bewerten soll.  Ich hasse es halbfertige Geschichten zu beurteilen. Vielleicht wird der zweite Teil grandios und rechtfertigt den Hype um das Buch, im Moment kann ich nur sagen: Guter Einstieg mit kleinen Schwächen und viel Potenzial nach oben.

Natürlich werde ich mir den zweiten Band kaufen, denn der Schreibstil überzeugt und die eigene Neugier will gestillt werden. Schließlich gibt es noch viel zu viele ungeklärte Fragen und Geheimnisse die zu lüften sind. Außerdem möchte ich wissen wie es mit Penn und Elle weitergeht.

Fazit: Spannend, fesselnd, kurzweilig. Gelungener Auftakt zur Truth & Lies-Serie mit Potenzial nach oben.  Achtung! Ich kann euch „Crown of Lies“  nur in Zusammenhang mit Band 2 „Throne of Truth“ (erscheint am 31. August 2018) empfehlen, denn allein gelesen bringt euch das Buch nicht weiter.

Ich vergebe 3,5 von möglichen 5 Sternen

Eure Catherine

____________________________________________________________

Unbezahlte Werbung! / Vielen Dank an den LYX-Verlag und die Lesejury für das Manuskript/(Vorab-) Leseexemplar!

____________________________________________________________

Produktinformation

Pepper Winters – Crown of Lies – New Adult

Broschiert: 432 Seiten

Verlag: LYX – 1. Aufl. 2018

ISBN-13: 978-3736306912

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

Preis:  12,90 €

Veröffentlicht unter Rezension - Roman, Rezensionen | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar